SAFE THE DATE

Unsere Webinarreihe zum IT-SiG 2.0 geht weiter

Die Zeit rennt!

Betreibenden Kritischer Infrastrukturen im Energiesektor und Wassersektor bleiben weniger als 12 Monate, um auch die Netzleit- und Fernwirktechnik durch ein effizientes Angriffserkennungssystem abzusichern. Firewalls genügen nicht. Die Netzleit- und Fernwirktechnik ist häufig eine Blackbox in Bezug auf Assets, Zugänge und Vorgänge. Und Personal und Zeit sind knapp.

In diesem Webinar sprechen wir mit Alexander Harsch von der CyberRange-e, dem Trainingszentrum für Cybersicherheit für Energieversorgungsunternehmen, über die Herausforderungen und Best Practices der Cyberabwehr in Kritischen Infrastrukturen
In drei kurzweiligen Vorträgen erfahren Sie:

2022_06_08_ITSiG Wolke

JETZT REGISTRIEREN

Die Agenda

15:00 Uhr Welche Risiken, Anomalien und Sicherheitslücken in Netzleit- und Fernwirktechnik gang und gebe sind
Richard Stüber, Sales Manager
Rhebo
15:20 Uhr Auf welche Angriffsszenarien Energieversorger vorbereitet sein sollten, welche Schwierigkeiten die trainierenden Unternehmen erleben und welche Best Practices sich bei der Abwehr von Cyberangriffen bewährt haben
Alexander Harsch, Head of Cyber Security Resilience
E.ON
15:40 Uhr Wie Sie in wenigen Monaten den Weg von der Risikoanalyse zu einem funktionierenden und laufenden Angriffserkennungssystem in der Netzleit- und Fernwirktechnik beschreiten und die ITSiG 2.0-Deadline einhalten
Richard Stüber, Sales Manager
Rhebo

DIE REFERENTEN

Bild Richard_rund

Richard Stüber

Sales Manager - Rhebo

Richard Stüber ist als Sales Manager der Rhebo GmbH verantwortlich für die Beratung und Betreuung von Neu- und Bestandskunden aus den Bereichen Energie, Kritische Infrastrukturen sowie industrielle Automatisierung. Bei Kundenprojekten in Industrie und IoT konnte er in den letzten Jahren sein Wissen und seine Erfahrungen in den Bereichen Cybersecurity, Angriffserkennung und Netzwerkstabilität vertiefen. Herr Stüber ist studierter Wirtschaftsinformatiker.

Alexander Harsch

Head of Cyber Security Resilience - E.ON

Alexander Harsch ist seit 2016 Leiter der Cyber Resilience Abteilung der E.ON. Er unterstützt Netzbetreiber und Stadtwerke bei der Umsetzung, der Ausgestaltung und Einrichtung zertifizierungsfähiger ISMS auf Basis des IT-Sicherheitskataloges der Bundesnetzagentur und der internationalen Standards ISO/IEC 27001 und ISO/IEC TR 27019. Zuvor arbeitete er über 10 Jahre in der Unternehmensberatung bei PricewaterhouseCoopers im Bereich „Cyber & Forensics“.

Foto_rund_Alexander_Harsch-3b91f157